Umweltmedizin

Die Umweltmedizin spielt in der Medizin heute noch eine untergeordnete Rolle. Der AEB prophezeit aber, dass in 2 bis 3 Jahrzehnten das Fachgebiet Umweltmedizin eine dominante Position in der Medizin einnehmen wird.
Während in den letzten 150 Jahren überwiegend Infektionen und degenerative Veränderungen die Hauptursache für Erkrankungen waren, nimmt seit 30 Jahren die Umweltbelastung stetig zu. Gerade im Bereich der physikalischen Umweltbelastungen haben wir Zunahmen, welche die natürlichen Felder um das Vieltausendfache übersteigen. Während chemische, biologische und mechanische Noxen in der Umweltmedizin anerkannt sind, hat die Umweltmedizin noch erhebliche Schwierigkeiten physikalische Umweltbelastungen als solche anzuerkennen.

Die Absicht des Arbeitskreis Elektrobiologie e.V. ist es dieses Defizit in der Umweltmedizin zu beseitigen. Die Anfänge wurden gemacht; die EMF-Guideline 2016 der Europaem ist ein wichtiger Schritt dazu, wenn auch die vorgeschlagene elektrobiologische Messtechnik verbesserungsbedürftig ist.

Diese Webseite setzt für den optimalen Betrieb Cookies ein.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.     Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close